Ende gut – Alles gut :-)

Meine letzten zwei Jahre waren geprägt von Verletzungen, hartem Training, Comebacks und erneuten bitteren Rückschlägen. Die mentale Herausforderung war groß, mich jeden Tag erneut Schritt für Schritt zurück zu kämpfen.

Mit viel Motivation und einem starken Willen habe ich aber immer an meinen Traum geglaubt und gewusst – ich schaffe es zurück. Nach einem super Saisonsende kann ich mit einem Strahlen in das Sommertraining starten!

Zu Beginn der Saison standen Europacup-Rennen im Mittelpunkt, um mich langsam wieder an den Rennmodus heranzutasten. Ohne Druck konnte ich die Rennen bestreiten, denn ich hatte nichts zu verlieren – und alles zu gewinnen. Die pure Freude am Skifahren begleitete mich Tag für Tag und als „Jägerin“ konnte ich ohne große Erwartungen von hinten attackieren. Und die Rechnung ist voll und ganz aufgegangen.

Im Laufe der Saison haben sich meine Platzierungen im Europacup stetig verbessert, die Formkurve zeigte steil nach oben. Dadurch habe ich mir allem voran einen Fix-Startplatz im Riesenslalom für die nächste Weltcup Saison gesichert und konnte zudem die Weltcup-Rennen in Crans Montana und Squaw Valley bestreiten, wobei ich drei Ergebnisse unter den Top 15 in den Speed-Rennen sowie zwei Plätze unter den Top 20 bei technischen Bewerben herausfahren konnte. Das Schönste dabei, ich stand ohne Schmerzen auf den Skiern und konnte meine Leidenschaft für den Skisport ohne Grenzen erneut leben.

Mit einem Sieg im letzten Europacup-Riesenslalom in Italien, der Goldmedaille im Riesenslalom bei den österreichischen Meisterschaften hab ich einen krönenden Abschluss der Skisaison 2016/17 erreicht. Einen Abschluss, der mich nicht nur für die harten Wochen und Monate davor entlohnt hat – sondern auch einen Abschluss, der mir extrem viel Motivation für die Vorbereitung auf die kommende Saison gibt.

An dieser Stelle gilt es ein großes Dankeschön an meine Partner und Unterstützer auszusprechen, die stets an mich geglaubt und mir den Rücken gestärkt haben. Allen voran ein herzliches Dankeschön an meine Trainer vom ÖSV sowie an das Team vom Olympiazentrum Vorarlberg. Ebenso habe ich seit Februar mit IXSO einen tollen Kopfsponsor, der mir nicht nur viel Vertrauen schenkt, sondern mich auch bestens mit dem natürlichen BIO-Drink versorgt. Der fruchtige Durstlöscher ist für mich zum stetigen Begleiter im Sportler-Alltag geworden und unterstützt mich mit seinen gesunden Inhaltsstoffen bei Krafttraining und Regeneration. Auch möchte ich mich ganz besonders bei Dr. Hoser bedanken, der mich durch seine perfekte Betreuung wieder auf Vordermann gebracht hat, sodass ich meine Leistungen voll abrufen kann.

Nun gilt es ein paar Tage in der Heimat zu relaxen und zu regenerieren sowie wertvolle Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Und natürlich schnell wieder den Fokus auf das Sommertraining und die Vorbereitungen zu setzen. Denn wie heißt es so schön: „Nach der Saison ist vor der Saison.“

Bis bald,
Eure Lisi

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + vierzehn =