Wieder auf dem Weg der Besserung

Wie hart der Sport sein kann, musste ich in den letzten Wochen leider am eigenen Leib erfahren. In Sölden und auch bei den darauffolgenden Trainings war ich gut dabei, stürzte dann aber leider bei einem Fis-Rennen, das eigentlich “nur” zur Vorbereitung für meine erste Amerika-Tournee mit der Weltcupgruppe dienen sollte.

Diagnose: Knorpelfraktur! Für mich bedeutete dies nach einer erfolgreichen OP vorerst Krücken für drei Wochen und täglich Therapie in Dornbirn (Danke an Manuel Hofer für die hervorragende Betreuung). Mittlerweile bin ich wieder krückenfrei und es heißt wieder hart arbeiten, um nach ca. drei Monaten hoffentlich wieder schmerzfrei auf die Schi stehen zu können.

Tja, so schnell kann es gehen. Aber ihr kennt mich ja, aufgegeben wird nur ein Brief :)!

Eure Lisi

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =